Blaulichtbeantragung

Steiermark

Der Erhalt einer Blaulichtbewilligung ist gem. § 20 Abs. 5 lit. d Kraftfahrgesetz (KFG) an eine nachweisbare Teilnahme am ärztlichen Bereitschaftsdienst gebunden. Die Bewilligung nach Abs. 5 ist zu widerrufen bzw. verliert bei Wegfall einer der für Ihre Erteilung erforderlichen Voraussetzungen automatisch ihre Gültigkeit.

Rechtsgrundlagen:
–  Kraftfahrgesetz 1967 i.d.g.F
–  Kraftfahrgesetz-Durchführungsverordnung 1967 i.d.g.F.
–  Straßenverkehrsordnung 1960 i.d.g.F

Voraussetzungen

Besonderheiten

Der Antrag kann für 1 Hauptregion (gebuchte Region) und gegebenenfalls für bis zu 2 weitere Regionen gestellt werden. Es ist die Adresse vom Hauptwohnsitz und – wenn vorhanden – auch die Adresse vom Ordinationssitz bekannt zu geben. Weiters ist anzukreuzen, von wo aus der Visitendienst angetreten wird.

Der Antrag wird von der GVG inkl. Beilagen an die zuständige Behörde/Abteilung des Landes Steiermark weitergeleitet, wird dort geprüft und bearbeitet. Die Bearbeitung kann im Behördenverfahren mehrere Wochen beanspruchen.

Nähere Informationen finden Sie im INFO-Blatt:

Bitte senden Sie uns das vollständig ausgefülltes Antragsformular und eine gut lesbare Kopie des Zulassungsscheins (bei Scheckkartenformat Vorder- und Rückseite) per E-Mail an:

Ansprechpersonen

Frau Ulrike Pajek

+43 316 81 35 40 - 15

Frau Bianca Wagner

+43 316 81 35 40 - 12

Kontaktieren Sie uns

Sie sind Ärzt*in für Allgemeinmedizin, haben Interesse am ärztlichen Bereitschaftsdienst und wünschen dazu noch mehr Informationen oder möchten die GVG Steiermark bezüglich sonstiger Anliegen kontaktieren?

Unsere kompetenten Mitarbeiter*innen stehen Ihnen zur Verfügung.